Demokratiekonferenz 2018


Ein Zeichen für ein friedliches Miteinander möchten die Organisatoren der diesjährigen Demokratiekonferenz setzen. Dazu laden die Integrationsagentur der Diakonie in Südwestfalen und die Universitätsstadt Siegen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am Mittwoch, 21. November, ab 16.30 Uhr ein. In den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Fischbacherberg, Ypernstraße 163, 57072 Siegen, referiert Dr. des. Johannes Kiess von der Uni Siegen zum Thema „Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland“. Dabei stellt er die neuesten und erst seit diesem Monat bekannten Ergebnisse der Leipziger Autoritarismus-Studie 2018 vor. Stephan Klenzmann, Gewerkschafter und Mitgründer der Initiative „Siegen Nazifrei“, informiert in seinem Vortrag über die rechtsradikale Szene im Siegerland von 1990 bis heute. Nach einer Diskussionsrunde mit den Referenten wird ein kleiner Imbiss gereicht. Die kostenfreie Veranstaltung ist für gehörlose Men¬schen barrierefrei zugänglich und wird in Gebärdensprache übersetzt. Um eine Anmeldung wird gebeten. Diese kann telefonisch bei Anna Butzek von der Integrationsagentur unter 0271 / 500 31 01 oder per Mail an anna.butzek@diakonie-sw.de vorgenommen werden. Weitere Infos gibt es unter: www.demokratie-leben-siegen.de.

 

Eine Einladung mit den Infos zur Veranstaltung finden Sie hier:

Veröffentlicht am Dienstag 30. Oktober 2018 um 9:22 unter Aktuelle Projekte, aktuelles
RSS-Feed | Drucken | Facebook