Social media, Fluch oder Segen?!


 

Veranstalter: AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe

 

Unser Alltag ist zunehmend ein digitaler Alltag. Google, Facebook & Co. haben mitunter enormen Einfluss auf die gesellschaftliche Meinungsbildung – im Positiven wie im Negativen. Ein eindringliches Beispiel dafür: Hate Speech. Respektvolles Miteinander ist auch im Internet unverzichtbar. Zu beobachten ist aber gegenwärtig, dass dort Hetze, Hass und Diskriminierung immer mehr Verbreitung finden. Sie wirken auf die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen, auf Familie, Schule, Arbeitsplatz und Nachbarschaft. Müssen wir diese digitale Macht regeln? Und wenn ja, wie? Brauchen wir eine digitale Ethik? Wer trägt die Verantwortung für ein respektvolles Miteinander?

Unter dem Titel „Social media, Fluch oder Segen?! Informieren, sensibilisieren, agieren“ fand am 26. September 2018 die diesjährige Integrationskonferenz in Siegen statt. Ein Fachpublikum von über 80 Teilnehmer*innen hatten hier die Möglichkeit, sich über Themen wie digitale Ethik, Hate Speech, Salafismus  und rechte Hetze im Netz auszutauschen und zu informieren.

Mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Oliver Zöllner (Hochschule der Medien Stuttgart) zum Thema „Digitalisierung, soziale Medien und neue Werte“ startete der Fachtag. In den anschließenden Workshops „Gegenstrategien und Selbstschutz im digitalen Raum“, „Hate Speech und andere Hässlichkeiten im Netz“ sowie „Plan B. – Jugend stark machen gegen salafistische Bewegungen“ konnten die Teilnehmenden inhaltliche Schwerpunkte setzen.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Kooperationsverbund der Migrationsdienste (AWO, Caritas, Diakonie, Internationaler Bund, Universitätsstadt Siegen sowie VAKS) in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Vollständiger Artikel in der MiGazette, Ausgabe 6, Seite 10
https://www.demokratie-leben-siegen.de/wp-content/uploads/2019/01/MiGazette_Ausgabe_6_-2018-1.pdf

Veröffentlicht am Dienstag 15. Januar 2019 um 11:37 unter Abgeschlossene Projekte 2018
RSS-Feed | Drucken | Facebook