Start der zweiten Förderphase 2019


Eine zweite Runde gibt es in diesem Jahr für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in der Universitätsstadt Siegen: Vereine, Familienzentren, Migrantenorganisationen oder Initiativen, die sich für Demokratie und ein friedliches Miteinander der Kulturen stark machen wollen, sind aufgerufen, ihre Förderanträge ab sofort einzureichen.
„Demokratie leben!“, ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, wird in Siegen von der Diakonie in Südwestfalen sowie Vertretern der Universitätsstadt betreut. 28 000 Euro an Fördermitteln wurden für 2019 bereits verteilt. Nun ist der Fördertopf noch einmal mit 10 000 Euro gefüllt. Wie diese Gelder verteilt werden, darüber entscheidet ein lokaler Begleitausschuss. Die Projekte, die vom Gremium ausgewählt werden, können mit einer kompletten Förderung rechnen. Die Durchführung der einzelnen Aktionen sollte zwischen dem 15. Juli und 30. November 2019 erfolgen. Im Fokus der Projekte sollten Themen wie Antisemitismus, Rechtsextremismus, Homophobie, Geschlechtergerechtigkeit oder frühkindliche Demokratieförderung stehen.
Antragsunterlagen sowie weitere Informationen rund um das Bundesprogramm und die seit 2015 geförderten Projekte sind auf der Homepage www.demokratie-leben-siegen.de zu finden. Auskünfte erteilt zudem Anna Butzek unter Telefon 0271/5003101 oder per E-Mail an anna.butzek@diakonie-sw.de. Die Anträge können dann bis zum 13. Juni bei den „Sozialen Diensten“ der Diakonie in Südwestfalen, Friedrichstraße 27, in Siegen eingereicht werden.

Veröffentlicht am Donnerstag 16. Mai 2019 um 8:48 unter
RSS-Feed | Drucken | Facebook