Neue Förderphase hat begonnen – bis Mitte Februar Fördermittel beantragen!


Es ist wieder soweit: Siegener Vereine und Initiativen, die sich für Demokratie und ein friedliches Miteinander unterschiedlicher Kulturen einsetzen, können für geplante Projekte im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! Fördermittel beantragen. Seit 2015 beteiligt sich die Universitätsstadt Siegen an dem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bislang konnten rund 50 Projekte – theaterpädagogische Aktionen, Vortragsveranstaltungen, Konzerte und Lesungen – gefördert werden. Neu in diesem Jahr ist die Übernahme eines Eigenanteils in Höhe von 10% durch den Antragsteller. Zu den Förderschwerpunkten 2018 gehören u.a. Themen wie Antisemitismus, Rechtsextremismus, Islamismus, Homophobie, Vielfalt und Gleichwertigkeit sowie interreligiöser Dialog. Die Projekte dienen nicht zuletzt auch der Stärkung und Vernetzung kommunaler Akteure.
Die Antragsfrist endet am 15. Februar 2018. Antragsunterlagen sowie weitere Informationen rund um das Bundesprogramm und die bereits in den letzten Jahren geförderten Projekte sind auf der Projekthomepage www.demokratie-leben-siegen.de zu finden. Anfang März wird ein Begleitausschuss die Projektanträge prüfen und entscheiden, welche Projekte in diesem Jahr gefördert werden. Da es für das Haushaltsjahr 2018 derzeit keinen durch den Bundestag verabschiedeten Bundeshaushalt gibt, wurde zunächst nur die Hälfte der Fördersumme bewilligt. Die Aufstockung der Mittel ist bereits in Aussicht gestellt. Für Fragen steht Ihnen Anna Butzek, Sozialpädagogin bei den Sozialen Diensten der Diakonie in Südwestfalen und Ansprechpartnerin in der externen Koordinierungs- und Fachstelle des Programms in Siegen unter 0271 5003 – 101 oder per E-Mail an anna.butzek@diakonie-sw.de zur Verfügung.

Veröffentlicht am Montag 2. Juli 2018 um 14:59 unter aktuelles
RSS-Feed | Drucken | Facebook